Wie oft waschen Sie sich die Hände?

Blog Banner Hands Washing.jpg

Während der Vorweihnachtszeit und über die Feiertage kommen wir mit mehr Menschen in Kontakt als üblich. Obwohl das der Ausweitung unseres Freundes- und Bekanntenkreises dienlich sein kann, sind wir so auch mehr Krankheitserregern als sonst ausgesetzt. Alles, was wir anfassen, kann Bakterien und Viren auf seiner Oberfläche haben. Diese Krankheitserreger sammeln sich auf unseren Händen an, während wir über den Tag hinweg Menschen, Oberflächen und Dinge berühren. Sie können sich also selbst mit diesen Krankheitserregern infizieren, wenn Sie sich in die Augen, an die Nase oder an den Mund fassen. Zudem können Sie zur Verbreitung dieser mikroskopisch kleinen Partikel beitragen, die unser Immunsystem tagtäglich angreifen.

Der beste Schutz ist schlichtweg, sich so oft wie möglich die Hände zu waschen. Zwar ist es unmöglich, die Hände vollkommen keimfrei zu halten, doch ist häufiges Händewaschen ein absolutes Muss, wenn Sie Active Wellness in Ihrem Leben praktizieren möchten. Händewaschen kann die Übertragung von Bakterien, Viren und anderen Mikroorganismen eindämmen.

Laut NHS UK1, dem britischen Gesundheitsdienst, sollten Sie sich die Hände nicht nur waschen, wenn sie sichtbar schmutzig sind, sondern auch:

  • vorund nachdem Handhaben roher Lebensmittel wie Fleisch und Gemüse
  • vordem Einnehmen oder Handhaben von Speisen
  • vorund nachder Behandlung von Schnitten und Wunden

Waschen Sie immer Ihre Hände:

  • nachder Zubereitung von Speisen
  • nachdem Toilettenbesuch, dem Wechseln von Windeln und der Toilettenhygiene von Kindern
  • nachdem Kontakt mit Tieren, Tierfutter oder Tierkot
  • nachdem Naseputzen, Husten oder Niesen
  • nachder Behandlung von Wunden oder dem Kontakt mit Kranken
  • nachdem Kontakt mit Müll
  • nachdem Kontakt mit Tierfutter oder Leckerlis

Wie lange sollten Sie sich die Hände waschen? Laut der empfohlenen Richtlinie der Weltgesundheitsorganisation WHO sollten Sie zweimal „Happy Birthday“singen können, während Sie sich die Hände waschen.

Um die Ausbreitung von gängigen Krankheiten einzudämmen, ist es wichtig, Kindern schon in jungem Alter beizubringen, sich häufig die Hände zu waschen. So gehts – die 5 einfachen Schritte: Anfeuchten, Einseifen, „Schrubben“, Abwaschen und Abtrocknen.

Es empfiehlt sich, die Hände zu waschen und die Kleidung zu wechseln, nachdem Sie von der Arbeit nach Hause kommen, und sich Ihre Hände während des Arbeitstages häufig zu waschen. Sie müssen nicht notwendigerweise mit Erde oder anderen Naturprodukten arbeiten, um mit Krankheitserregern in Kontakt zu kommen.

Handdesinfektionsmittel auf Alkoholbasis, bei deren Gebrauch kein Wasser nötig ist, können eine akzeptable Alternative sein, wenn Seife und Wasser gerade nicht zur Verfügung stehen. Achten Sie jedoch darauf, dass das Produkt mindestens 60 % Alkohol enthält.

Reduzieren Sie dieses Jahr über die Festtage Ihre Keimexposition, indem Sie sich ganz einfach regelmäßig die Hände mit Seife waschen. Dann steht Ihrer Active Wellness nichts mehr im Weg!

1. https://www.nhs.uk/live-well/healthy-body/best-way-to-wash-your-hands/
2. https://www.who.int/gpsc/clean_hands_protection/en/

9. Dezember 2019

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

 

Reduzieren, wiederverwenden, recyceln!

Blog Recycle sign

Am effektivsten kann Müll reduziert werden, wenn er gar nicht erst produziert wird. Die Herstellung eines neuen Produkts erfordert eine Vielzahl von Materialien und viel Energie: Rohstoffe müssen aus dem Erdboden gewonnen werden und das Produkt muss hergestellt und dann an all die Orte transportiert werden, wo es verkauft wird. Daher sind Reduktion und Wiederverwendung die effektivsten Möglichkeiten, Rohstoffe und Geld zu sparen und die Umwelt zu schützen.

Vorteile von Reduktion und Wiederverwendung

  • Beugt der Umweltverschmutzung vor, da weniger neue Rohstoffe abgebaut werden müssen
  • Spart Energie
  • Reduziert Treibhausgase, die zur globalen Klimaveränderung beitragen
  • Trägt dazu bei, unsere Umwelt für künftige Generationen zu erhalten
  • Reduziert Müll, der recycelt oder zu Deponien und Verbrennungsanlagen transportiert werden muss

Reduktion und Wiederverwendung umsetzen

  • Kaufen Sie secondhand. Oft sind gebrauchte Artikel günstiger und genauso gut wie neue.
  • Weniger Verpackung. Verpacken Hersteller ihre Produkte in weniger Verpackung, werden weniger Rohstoffe benötigt. Das reduziert Müll und Kosten. Multipacks oder der Einkauf loser Artikel (wie Obst und Gemüse) können ebenfalls Verpackung reduzieren und Geld einsparen.
  • Kaufen Sie Mehrweg statt Einweg. Kaufen Sie Artikel, die wiederverwendet werden können. Bringen Sie beispielsweise Ihr eigenes Besteck und Ihren eigenen Kaffeebecher mit zur Arbeit, um keine Wegwerfartikel nutzen zu müssen.
  • Leihen/mieten Sie Artikel, die seltener gebraucht werden, wie etwa Partydekorationen, Werkzeug oder Möbel.

Recycling

Recycling ist der Prozess, in dem Abfall in neue Materialien oder Objekte umgewandelt wird. Recycling hat viele Vorteile, für viele Bereiche der Wirtschaft: Es bietet Ausgangsmaterialien, schafft Arbeitsplätze und fördert Geschäftsgelegenheiten und Innovation.1

Wir alle können unseren Beitrag leisten, selbst mit Kleinigkeiten:

  • Finden Sie heraus, wie Sie die unterschiedlichen Materialien recyceln können. Viele Materialien wie Papier, Plastik, Metall und Glas können recycelt werden. Andere Artikel wie Möbel, elektronische Geräte, Baustoffe und Fahrzeuge können ebenfalls recycelt werden, was viele Menschen jedoch nicht wissen.
  • Kaufen Sie Produkte, die recycelt werden können. Achten Sie beim Einkauf im Supermarkt auf Produkte in Verpackungen, die leicht recycelt werden können, wie Glasbehälter oder Dosen. Vermeiden Sie Plastik!
  • Kaufen Sie Produkte, die aus recycelten Materialien hergestellt wurden.
    Auf dem Etikett befindet sich ein Hinweis, ob das Produkt umweltfreundlich ist.
  • Recyceln Sie zu Hause. Ihre Gemeinde stellt Ihnen spezielle Behälter oder Müllsäcke für Recyclingmaterial wie Glas, Papier, Alu und Plastik zur Verfügung.
  • Kompostieren Sie! Dabei werden organische Abfälle zu Kompost abgebaut, der dann im Garten als Dünger verwendet werden kann. Nutzen Sie diese hervorragende Möglichkeit, Garten- und Küchenabfälle wie Laub und Gemüseschalen zu recyceln.

Die BioGreen PiMag® Water Bottle von Nikken wird aus patentierten BioGreen-Materialien hergestellt. Dadurch kann die Flasche in einer Mülldeponie oder in der Kompostierung komplett zu Biomasse abgebaut werden, die zum Nähstoffgehalt des Bodens beiträgt, sowie zu Biogas, das zur Energiegewinnung genutzt werden kann.

1. https://www.eea.europa.eu/highlights/recycling-industry-can-boost-the

18. November 2019

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Der Kraftstoff für Active Wellness = der Kraftstoff fürs Leben

 

Grass Blog Banner

Pflanzen stellen für alle Lebensformen auf der Erde die Hauptsauerstoffquelle dar. Pflanzen sind außerdem die Hauptquelle aller Stoffe, die für uns Menschen einen Ernährungswert haben. Aufgrund unserer modernen Lebensbedingungen, zu denen Stress, Smog und Lärmbelastung gehören, brauchen wir heute lebenswichtige Stoffe dringender, als noch vor zehn Jahren. Gerstengrasextrakt kann uns diese wichtigen Stoffe bieten, die heute nicht mehr ausreichend in unseren Lebensmitteln vorhanden sind.

Dr. Yoshihide Hagiwara, Entdecker der ernährungsphysiologischen Vorteile von Gerstengras, nennt Gerstengraspulver „das beste Fast-Food der Natur“. Der Wissenschaftler, der weltweit Anerkennung genießt, hat über 200 erfolgreich einsetzbare Formeln entwickelt. Er erforschte über 150 Gräser, Pflanzen, Blüten, Gemüsesorten und Kräuter und fand schließlich heraus, dass junges Gerstengras „eines der nährstofflich ausgewogensten Lebensmittel in der Natur“ ist.

Während seiner Forschung entdeckte er außerdem, dass der Körper Nährstoffe und Enzyme aus Saftpulver besser aufnimmt, als aus dem eigentlichen Gerstengras (in Grasform). Zur Gewinnung und zum Schutz der empfindlichen Nährstoffe und Enzyme entwickelte Dr. Hagiwara ein einzigartiges Extraktions- und Sprühtrocknungsverfahren, wofür er in Japan mit dem Prestigepreis für Wissenschaft und Technik ausgezeichnet wurde. Genau dieses Verfahren kommt auch bei der Herstellung unseres Produkts Organic Jade GreenZymes® zum Einsatz.

Wir nutzen besondere Samen, die starke, breite Grastriebe ausbilden, die zur Saftgewinnung ideal sind. Unser Gerstengras wird in reichhaltigem, fruchtbarem Mutterboden angebaut und auch nur in den kälteren Jahreszeiten, um ein langsames Wachstum der Gerste zu ermöglichen, wodurch so viele Nährstoffe wie möglich aus dem Boden aufgenommen werden können. Sobald das Gerstengras 30 bis 45 cm hoch ist, wird es geerntet. In diesem Wachstumsstadium ist der Nährstoffgehalt am höchsten und die Blätter sind dick und saftig.

Unmittelbar nach der Ernte wird das Gerstengras in die Fertigungsanlage transportiert und zu Pulver verarbeitet. Zunächst wir das Gerstengras mehrmals gewaschen und mit frischem, reinem Wasser gespült. Dann wird es in 2,50 bis 5 cm lange Stücke zerteilt und durchläuft mehrere Stufen der Zerkleinerung, in denen die faserigen Bestandteile vom Saft getrennt werden.

Nachdem der Saft extrahiert worden ist, wird er in einem Vakuumverdampfungssystem konzentriert. Nach Abschluss des Konzentrationsprozesses wird der Saft nach Dr. Hagiwaras preisgekrönter Methode bei Niedrigtemperaturen sprühgetrocknet. Dieses Verfahren gewährleistet, dass die Enzyme und Nährstoffe aktiv und bioverfügbar bleiben. Das sprühgetrocknete Pulver wird zu einem gleichmäßigen Granulat verarbeitet, das sich leicht in Flüssigkeiten lösen lässt.

Während jedes einzelnen Verfahrensschritts werden Tests zur Qualitätsüberwachung durchgeführt – dies reicht vom Prüfen der Erde bis zum Testen des fertigen Produkts.

Die Formel von Nikkens Jade GreenZymes® ist koscher und vegan, besitzt einen frischen, reinen Geschmack und ist durch die Soil Association biozertifiziert.

Durch seine hohe Nährstoffdichte kann Gerstengras eine komplette Nährstoffunterstützung gewährleisten.

Gerstengrassaftpulver unterstützt die Gesundheit mit:

  • Chlorophyll;
  • antioxidativen Enzymen, insbesondere Superoxid-Dismutase (SOD) und Stickstoffreduktase;
  • antioxidativen Bioflavonoiden: einige C-Glycosylflavone wie Saponarin und Lutonarin;
  • acht essentiellen Aminosäuren, die es zu einer außerordentlich reichhaltigen Proteinquelle machen (15-mal mehr Eiweiß als Milch);
  • Mineralien: Calcium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium und Kupfer;
  • Vitaminen: β-Carotin, B1, B2, B6, B12, C, Pantothensäure, Lutein und Folsäure.

Mit  einem derart breiten Nährstoffspektrum bietet Gerstengrassaftpulver umfassende Vorteile für die Gesundheit.

28. Oktober 2019

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

 

 

Guter Schlaf fördert Active Wellness…

Happy Family in bed Blog Banner.jpg

Schlaf ist die beste Medizin für Körper und Geist. Bekommen wir jede Nacht die empfohlenen sieben bis acht Stunden Schlaf, bleiben wir gesund und in Balance. Ausreichend Schlaf verbessert unsere allgemeine Lebensqualität.

Während wir schlafen, regeneriert sich unser Körper – weshalb neben einer gesunden Ernährung und Bewegung für unsere Gesundheit ausreichend Schlaf unerlässlich ist. Wie können Sie sich also am besten auf eine erholsame Nachtruhe vorbereiten? Helfen können etwa Meditation oder Lesen vor dem Zubettgehen. Es gibt aber noch weitere, manchmal sogar etwas überraschende Methoden, wie Sie Körper und Geist signalisieren können, dass Sie bereit sind, schlafen zu gehen.

Hier einige Beispiele:

1. Eignen Sie sich ein Einschlafritual an. Das muss nicht Kompliziertes sein, solange Sie es jeden Abend umsetzen und damit beginnen, es mit Schlaf zu assoziieren. Guter Schlaf beginnt mit einer Ruhephase, in der Sie sich Zeit dazu nehmen, sich zu entspannen. Zünden Sie in Ihrem Schlafzimmer eine Duftkerze an, bevor Sie zu Bett gehen. Die Flamme kann ein optisches Signal dafür sein, dass es Zeit ist, sich zu entspannen, während der Duft ebenfalls zur Beruhigung beitragen wird.

2. Sorgen Sie für eine kühle Umgebung und frische Luft. Studien haben gezeigt, dass die optimale Temperatur zum Schlafen bei ca. 18,5 Grad liegt1– eine kühle Umgebung ist für guten Schlaf also ein Muss. Luftzirkulation kann ebenfalls zuträglich sein – tieferer Schlaf wird gefördert, wenn frische Luft im Raum zirkuliert. Schlafen Sie also, wenn möglich, bei gekipptem Fenster.

3. Sorgen Sie für Schlafkomfort. Wussten Sie, dass wir über einen Zeitraum von acht bis zehn Jahren über 26.000 Stunden in unserem Bett beim Schlafen verbringen? Der Komfort Ihres Bettes lässt sich ganz einfach mithilfe einer Matratzenauflage steigern. Das Naturest® KenkoPad® von Nikken ist so konstruiert, dass Sie während des Schlafs von einem sanften Massageeffekt profitieren, und kann damit Ihre allgemeine Schlafumgebung noch erheblich verbessern.

4. Bewegen Sie sich. Bewegung kann dazu beitragen, dass Sie schneller einschlafen und von tieferem Schlaf profitieren können. Körperliche Aktivität verbessert die Schlafqualität und verlängert die Schlafdauer2. Bewegung kann den Schlaf noch zusätzlich fördern: Sie reduziert Stress und macht Sie müde. Besonders förderlich sind Aktivitäten tagsüber im Freien, wenn der Körper von natürlichem Sonnenlicht profitieren kann.

5. Bleiben Sie in Einklang mit Ihrem natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus. Dies ist eine der wichtigsten Strategien für besseren Schlaf. Wenn Sie einen regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus beibehalten, fühlen Sie sich erfrischter und energiereicher, als wenn Sie genauso lange zu unterschiedlichen Zeiten schlafen, selbst wenn sich Ihre Schlafenszeiten nur um ein oder zwei Stunden verschieben.

6. Kommen Sie runter und machen Sie Ihren Kopf frei. Legen Sie sich ins Bett, schließen Sie die Augen und konzentrieren Sie sich auf Ihre Atmung. Atmen Sie durch die Nase ein und durch den Mund aus. Wiederholen Sie dies einige Male. Legen Sie alle elektronischen Geräte beiseite. Ihre Verwendung stimuliert Ihr Gehirn wieder3.

Schlafen Sie gut, entspannen Sie Körper und Geist und genießen Sie eine Active Wellness Lebensweise!

Herbst-Schlaf-Aktion
Unsere Schlaf-Aktion beginnt am 15. Oktober und endet am 20. November. Sparen Sie 20 % beim Kauf einzelner Produkte aus der Kategorie Schlaf und weitere 10 % beim Kauf von Wellness Home Sleep Packs.

Besuchen Sie unsere Website: www.nikken.com/eu/

1. https://sleepcouncil.org.uk/perfect-sleep-environment/
2. https://www.mentalhealth.org.uk/publications/how-sleep-better
3. https://www.nhs.uk/live-well/sleep-and-tiredness/how-to-get-to-sleep/

14. Oktober 2019

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Wie lässt sich der Herbst am schönsten genießen?

Pumpkins

Der Herbst ist die bunte Erntejahreszeit vor dem Winter. Bei sinkenden Temperaturen wird die Luft trockener, der Wind bläst und die Bäume lassen ihr Laub fallen.

Jeder Jahreszeitenwechsel ist eine Übergangszeit in der Natur, und unser Körper ist davon ebenfalls betroffen, selbst wenn uns dies nicht bewusst sein mag. Im Herbst fallen die Blätter von den Bäumen, und die Pflanzen werden entweder geerntet oder sterben ab. Während dieses natürlichen Prozesses entsteht Schimmel. Obwohl sich das ganze Jahr über Schimmelsporen in der Luft befinden, kann diese höhere Sporenbelastung im Herbst unser Immunsystem beeinträchtigen.

Je nachdem, wie sehr wir Active Wellness in unserem Leben umsetzten, funktioniert das Immunsystem weiterhin gut oder ist im Herbst überlastet. Die Verdauung ist möglicherweise beeinträchtigt, da die Lebensmittel, die im Sommer gut vertragen wurden, nun möglicherweise Probleme verursachen. Der Herbst ist daher eine ideale Zeit, die toxische Belastung für unser Immun- und Verdauungssystem zu reduzieren. Da 60 bis 80 % des Immunsystems direkt mit der Verdauung zusammenhängt, besteht eine gewisse Wechselwirkung zwischen den beiden Systemen.1

Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um KENZEN Lactoferrin® 2.0 in Ihre Ernährung einzuführen. Hier haben wir noch einige weitere Tipps, um Giftstoffe im Alltag zu reduzieren:

1. Versuchen Sie, chemischen Giften in Ihrer Umgebung oder in Produkten des täglichen Gebrauchs wie Kosmetika, Waschmitteln, Reinigungsmitteln, Kunststoffen, Lufterfrischern usw. so wenig wie möglich ausgesetzt zu sein.

2. Verwenden Sie nicht-parfümierte Reinigungs- und Waschmittel. Parfümierte Produkte stecken oft voller künstlicher Inhaltsstoffe, die das Immun- und Verdauungssystem belasten können.

3. Lesen Sie Verpackungsetiketten und achten Sie auf Produkte ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe. Verarbeitete Lebensmittel können den Verdauungstrakt allgemein reizen.

4. Achten Sie auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Dies ist eine gute Zeit im Jahr, Lebensmittel zu sich zu nehmen, die uns „aufwärmen“, genauso wie im Sommer frische Salate ideal sind. Als Faustregel gilt, sich nach der Natur zu richten und sich mit saisonalen Produkten wie Kürbis, Wurzelgemüse, dunklem Blattgemüse und allem, was regional angebaut wird, zu ernähren.

5. Bewahren Sie Ihre wiederverwendbaren Plastiktüten und Kunststoffbehälter in einem Schrank bzw. luftdicht verschließbaren Behältern auf. Kunststoffe enthalten Petrochemikalien (auf Basis von Erdöl und Erdgas), die sich besonders in Innenräumen in der Luft befinden können.

6. Trinken Sie gefiltertes Wasser. Oft wird Wasser in der kommunalen Wasserversorgung mit Chlor versetzt, einem aggressiven Stoff. Der PiMag® Waterfall übertrifft hinsichtlich der Reduzierung des Chlorgehalts die Standards und kann Ihnen im Haushalt helfen, Leitungswasser zu filtern und der Umwelt zuliebe weniger Wasser in Flaschen zu verwenden. PiMag® Wasser schmeckt auch prima mit KENZEN® Super Ciaga®. Unser köstliches Bio-Fruchtsaftgetränk mit 100 % Fruchtgehalt und einem hohen ORAC-Wert (Antioxidantien!) kann Sie dabei unterstützen, Ihr starkes Immunsystem auch stark zu halten.

7. Zur Unterstützung der Darmgesundheit wird in der traditionellen chinesischen Medizin eine Ernährung mit feuchtigkeitsspendenden Lebensmitteln wie Tofu, Tempeh, Spinat, Gerste, Birnen, Äpfeln, Seetang, Pilzen, Mandeln und Sesam empfohlen.2

8. Schützen Sie Ihre Haut vor Trockenheit, die durch trockene Luft in Ihrer Umgebung begünstigt werden kann. Verwenden Sie eine Feuchtigkeitspflege wie die TRUE elements® Youthful Face Cream für die Nacht und Nourishing Face Cream für den Tag.

Achten Sie auf genügend Entspannung und Schlaf – so bleibt Ihr Immunsystem happy und Sie können diese wunderschöne Jahreszeit optimal genießen.

Angebot
KENZEN® Super Ciaga®

75% sparen auf Ihrer zweiten Packung KENZEN® Super Ciaga®

Kaufen Sie zwischen dem 1. und 31. Oktober 2019 eine Packung KENZEN® Super Ciaga® und sparen Sie 75% bei Ihrem zweiten Pack.

* Verwenden Sie den Doppelpackcode 88170, um Ihr zweites Pack mit 75% Rabatt zu erhalten.

Angebot ist im Autoship verfügbar.

1. https://www.no-ibs.com/blog/why-does-ibs-act-up-in-spring-or-fall/
2. https://thehutong.com/what-to-eat-in-autumn/

1. Oktober 2019

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Warum die Teilnahme an einem Event Ihr Leben verändern kann…

Blog banner People

Haben Sie jemals an einem Event, einer Konferenz oder einem Seminar teilgenommen, das eine tief greifende Wirkung auf Sie hatte? Ja? Warum hatte es eine derartige Wirkung auf Sie?

Die Teilnahme an Events bietet viele Vorteile. Hier sind einige aufgelistet:

  • Events bringen Menschen zusammen, die ein gemeinsames Ziel verfolgen.
  • Sie bieten eine tolle Möglichkeit, neue Menschen kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen.
  • Von Gleichgesinnten umgeben zu sein ist inspirierend und schafft die Möglichkeit für Teamwork.
  • Der persönliche Kontakt ist wirkungsvoller als der Austausch über Webseminare und Telefonkonferenzen.
  • Sie profitieren von Experten-Beiträgen, die neue Ideen und neues Wissen vermitteln und Ihnen Inspiration und Fokus geben. Die Erfahrungen von Experten motivieren Sie dazu, ihrem Beispiel zu folgen und in ihre Fußstapfen zu treten.
  • Die Fähigkeiten und Kenntnisse, die Sie sich auf Events aneignen, können für Ihr Geschäft sehr wertvoll sein.
  • Events machen Spaß!

Hören Sie, was einige der Nikken-Führungskräfte über die Wichtigkeit der Teilnahme an Veranstaltungen zu sagen haben:

Igor Gruendl, Royal Diamant: https://youtu.be/tD9bstZ04iE

Bein Nikken arbeiten wir im Moment an den Vorbereitungen unseres großen europäischen Events in Paris. Seien auch Sie dabei und erleben Sie ein unvergessliches Wochenende. Investieren Sie in sich und Ihre Zukunft. Nehmen Sie teil und buchen Sie Ihre Tickets JETZT!

Weitere Informationen zu dem Event und zur Ticketbuchung finden Sie auf: https://bit.ly/2ZcO8xK

16. September 2019

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Steigen Sie diesen September auf Bio-Produkte um…

OrgSept2019_Megaphone_emailbanner_orange.png

Diesen Monat ist wieder Bio-September! Was das bedeutet? „Organic September“ ist eine Kampagne des britischen Bio-Zertifizierers Soil Association, die mehr Bewusstsein für Bio-Lebensmittel und Bio-Anbau wecken soll.

Vermehrt zu Produkten aus biologischem Anbau zu greifen, kann viele Vorteile bieten, sowohl für die Natur und Wildtiere als auch für den Zustand unserer Böden. Laut der Soil Association sind Böden die Voraussetzung für die Produktion von ca. 95 % unserer Lebensmittel.1

Bio bedeutet immer:

  • Keine künstlichen Farb- & Konservierungsstoffe
  • Weniger Pestizide
  • Mehr Auslauf für die Tiere
  • Keine genetisch veränderten Zutaten
  • Kein routinemäßiger Einsatz von Antibiotika

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie sich der Bio-Bewegung anschließen können.
Hier sind einige aufgezählt:

1. Reduzieren Sie Ihren Müll. Der erste Schritt zu einer nachhaltigen Lebensweise ist eine „Zero-Waste“-Mentalität. Fangen Sie bei sich zu Hause an. Machen Sie sich kundig, wie Sie in Ihrer Gegend recyceln sollten und verwenden Sie keine Plastiktüten mehr. Nutzen Sie wiederverwendbare Behälter. Wenn Sie einen Garten haben, darf natürlich auch ein Komposthaufen für Bio-Abfälle nicht fehlen.

2. Kaufen Sie regional ein. Der Einkauf in unabhängigen regionalen Geschäften und auf Bauernhöfen ist die einfachste Möglichkeit, die Anbieter vor Ort zu unterstützen. Unabhängige Bioläden bieten oft auch weniger bekannte Bio-Marken an, die in Supermärkten noch nicht zu finden sind. Mehr Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln bedeutet mehr Bio-Betriebe, und mehr Bio-Betriebe bedeuten mehr wilde Tiere und gesunde Böden.

3. Sie essen auswärts? Erkundigen Sie sich, woher die Zutaten stammen. Handelt es sich um Massenware von einem Großanbieter oder stammen sie von einem Bauernhof aus der Region? Das ist immer gut zu wissen.

4. Bauen Sie selbst an. Sein eigenes Obst und Gemüse anzubauen macht nicht nur Spaß, es gibt Ihnen auch die Gewissheit, dass es 100%ig bio ist. Zudem können Sie mehr darüber erfahren, wo unsere Lebensmittel herkommen, und Ihr Wissen an zukünftige Generationen von Gärtnern und Foodies weitergeben. Und selbst, wenn Sie diesen Sommer noch nichts ernten, können Sie schon jetzt Samen für nächstes Jahr aussäen. Beispielsweise können die Samen von Frühkohl und Spinat jetzt für eine Ernte im Frühjahr gesät werden. Auch Dicke Bohnen, Zwiebeln und Erbsen sind winterhart und können ebenfalls nächstes Frühjahr geerntet werden.

Egal, was Sie kaufen – mit Lebensmitteln, Getränken, Kosmetikprodukten und Textilien mit Biozertifikat entscheiden Sie sich für Produkte, die eine bessere Umwelt fördern. Bio-Produkte stammen aus vertrauenswürdigen Quellen. Alle ökologisch wirtschaftenden Betriebe und Lebensmittelhersteller werden mindestens einmal im Jahr kontrolliert, und die Normen für Bio-Lebensmittel sind zudem durch europäische Rechtsvorschriften festgelegt.

Sowohl KENZEN® Super Ciaga® (#17001) und Jade GreenZymes® (#20310 – Einzelportionsbeutel /#20311 – Behälter) von Nikken sind durch die Soil Association biozertifiziert – etwas, worauf wir sehr stolz sind!

Wenn wir uns gemeinsam für mehr Bio-Lebensmittel und Bio-Betriebe stark machen, kann es uns gelingen, den Klimawandel zu bremsen und für kommende Generationen mit gutem Beispiel voran zu gehen.

1. https://www.soilassociation.org/organic-living/organic-september/

9. September

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.