Das perfekte Nahrungsmittel aus der Natur…

JGZ Banner

Durch seine zahlreichen Ernährungs-Vorteile, die auf wertvollen Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Mineralien, Elektrolyten, Aminosäuren, Enzymen, Pflanzeneiweiß und Ballaststoffen (und vielen mehr!) basieren, ist Gerstengras ein absolutes Superfood.

Gerstengraspulver lässt sich mit Wasser gemischt leicht zu einem nährstoffreichen Getränk zubereiten, das im Gegensatz zu frischen Früchten, die uns ebenfalls einen hohen Gehalt an Antioxidantien bieten können, keinen derart hohen Kaloriengehalt besitzt. Es ist vollgepackt mit Vitamin A, den B-Vitaminen B1 (Thiamin), B2 (Riboflavin), B3 (Niacin), B6 (Pyridoxin) sowie Folsäure, Vitamin C (Ascorbinsäure), Vitamin E (Alpha-Tocopherol) und Vitamin K (Phyllochinon). Es enthält eine Menge an Elektrolyten wie Magnesium, Phosphor und Kalium sowie weitere essentielle Mineralien wie Zink, Eisen und Calcium.1

Durch seinen hohen Gehalt an Chlorophyll und Betacarotin kann Gerstengras Forschungsergebnissen zufolge dazu beitragen, unseren Stoffwechsel und die Beseitigung von Abfallprodukten aus dem Körper anzukurbeln sowie die Leber zu stärken und zu entgiften.2

Indem es dem Körper dabei hilft, Abfallprodukte auszuspülen, kann Gerstengras zudem den Verdauungstrakt bei der Vermehrung der guten Bakterien unterstützen und damit Entzündungen und andere verwandte Symptome einer Colitis ulcerosa, einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung, reduzieren.3

Wenn man alle diese Vorteile bedenkt, überrascht es auch nicht, dass Gerstengras zur Stärkung des Immunsystems beitragen kann. Ein regelmäßiger Konsum kann uns helfen, unserem Körper die notwendigen Nährstoffe zu liefern, die er für eine optimale Produktion von Immunzellen benötigt.4

Laut den National Institutes of Health (NIH) ist Gerstengraspulver eines der besten Functional Foods, das Nährstoffe bietet und dazu beiträgt, aus den Zellen unseres Körpers Giftstoffe zu entfernen. Das umfangreiche Datenmaterial der NIH dokumentiert, dass zahlreiche Studien die „Superkräfte“ von Gerstengras bestätigen.5

Nikken ist es gelungen, dieses „perfekte Lebensmittel aus der Natur“ für eine Active Wellness Lebensweise zu optimieren. Jade GreenZymes® wird aus Bio-Gerstengras und unserer firmeneigenen Rezeptur aus Pulvern aus Bio-Akazie und Bio-Gerstengraupenextrakt hergestellt. Akazie stellt eine Quelle löslicher Ballaststoffe dar und fördert damit die guten Darmbakterien.6 Gerstengraupen enthalten Kalium, Calcium und Magnesium, die erwiesenermaßen dazu beitragen können, den Blutdruck auf natürliche Weise zu senken.7

1,2, 3, 4.  https://www.organicfacts.net/health-benefits/cereal/barley-grass.html
5.  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5904770/
6. https://www.webmd.com/vitamins/ai/ingredientmono-268/acacia
7. https://www.medicalnewstoday.com/articles/295268.php

13. Mai 2019

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Advertisements

Neue gute Gewohnheiten für Gesundheit, ein langes Leben und Zufriedenheit…

japanese blog banner

Die erfolgreiche Umsetzung einer Active Wellness Lebensweise beruht auf guten Lebensgewohnheiten, die mit der Persönlichkeitsentwicklung Hand in Hand gehen. Active Wellness betrifft das Wohl von Körper, Geist und Seele. Laut einem Artikel in den Medical Newshaben die Menschen in Japan – insbesondere die Japanerinnen – einen wunderbaren Lösungsansatz dafür, ein gesundes, langes und glückliches Leben zu führen. Viele Produkte von Nikken basieren auf diesem japanischen Lebensansatz zu Gesundheit und Wohlergehen. Und so wird er umgesetzt:

  • In Japan wird viel Grüntee getrunken, der weithin als eines der gesündesten Getränke gilt und für seinen hohen Gehalt an Antioxidantien und Nährstoffen sowie viele weitere gesundheitliche Vorteile bekannt ist. Grünteeblätter enthalten bioaktive Verbindungen und Pflanzeninhaltsstoffe wie Flavonoide und Katechine. Eine nährstoffreiche Alternative ist Nikken Organic Jade GreenZymes®. Es wird aus dem Saft frisch geernteter Gerstengrassprosse aus biologischem Anbau hergestellt.
  • Seit jeher werden in Japan fermentierte Lebensmittel konsumiert, welche zahlreiche Vorteile für die Gesundheit bedeuten. Beliebt ist beispielsweise Nattō, das aus fermentierten Sojabohnen hergestellt wird. Fermentation ist ein Prozess, der Lebensmittel haltbar macht und durch den nützliche Enzyme, B-Vitamine, Omega-3-Fettsäuren und Probiotika entstehen. Weitere Fermentationsprodukte sind Kombucha, Kefir, Sauerkraut, Kimchi, Joghurt, Tempeh, Essiggurken und Miso-Suppe. Fermentierte Lebensmittel bringen gute Bakterien in unseren Verdauungstrakt und fördern damit die Verdauung. KENZEN Digestion Complex 4-20 unterstützt mit 20 verschiedenen Enzymtypen die normalen Verdauungsprozesse und die Nährstoffaufnahme.
  • Das einfache Gehen ist in Japan eine meditative Praxis. Anstatt von A nach B zu gelangen geht es beim meditativen Gehen darum, jeden Schritt bewusst zu gehen und sich auf die Bewegungen der Füße und die Verlagerung des Körpers in der Vorwärtsbewegung zu konzentrieren. Bewusstes Gehen mit den Kenko mStrides® von Nikken wird Ihre Meditationspraxis auf ein völlig neues Niveau heben.
  • Viele Japanerinnen und Japaner praktizieren Kampfsport wie etwa Aikido und Karate. Bei beiden handelt es sich um eine natürliche Art der Selbstverteidigung, die Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl fördern und Körper und Geist vereinen soll. Bei Ausübung der Kampfkunst wird der gesamte Körper trainiert und jeder Muskel beansprucht. Kondition, Flexibilität, Ausdauer und Kraft werden verbessert.
  • Japanerinnen und Japaner beginnen bereits im jugendlichen Alter, Thermalbäder zu besuchen. Das Baden in heißen Quellen, die sog. Balneotherapie, soll die Durchblutung anregen, Stress reduzieren und einen erholsamen Schlaf fördern. Die Wärme hilft, Muskelverspannungen zu lösen und die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. In Japan wird ein tiefer Respekt der Natur gegenüber empfunden. Bereits Kindern wird beigebracht, die Natur zu achten und in Harmonie mit ihr zu leben. An freien Tagen zieht es Stadtbewohner häufig raus in die Natur, um sich von den Strapazen des Arbeitslebens zu erholen.
  • Japanerinnen nehmen ihr gesamtes Leben lang und noch bis ins hohe Alter regelmäßig an Gruppenaktivitäten teil. So entstehen nicht nur viele soziale Kontakte, auch die Gehirnfunktion profitiert davon. Da eine Verbindung zwischen einem Mangel an sozialen Aktivitäten und dem mentalen Abbau besteht, halten Japanerinnen und Japaner ihren Geist auf diese großartige Art und Weise intakt. Nicht überraschen dürfte also die Tatsache, dass der Großteil der Netzwerkvermarkter Frauen sind, die sich in Gruppen mit Mentoren, die Neuzugänge betreuen, auf vertrautem Terrain befinden.
  • Die japanische Arbeitsmentalität resultiert in hoher Produktivität. Obwohl die Arbeit genauso fordernd wie im Rest der Welt ist, herrscht die Einstellung vor, dass sie unabhängig davon, wie schwer sie ist, einem höheren Zweck dient und die Mühe wert ist. Jeder trägt durch seinen Fleiß zum großen Ganzen bei, was ein gewisses Gefühl der Zugehörigkeit schafft. Durch diese erweiterte Denkweise kann die Persönlichkeitsentwicklung bereits früh im Leben beginnen. Unsere Nikken-Führungskräfte, die sich für Team Kaizen qualifizieren, verkörpern dieses positive Lebensgefühl. Bei sitzenden Tätigkeiten ist der KenkoSeat® II eine tolle Möglichkeit, direkt von der positiven Wirkung der Magnettechnologie sowie von zusätzlicher Unterstützung und Komfort zu profitieren.

Sich darüber bewusst zu sein, was für sich persönlich das Gefühl von Glück und Erfüllung bringt, ist ein weiterer Aspekt der Persönlichkeitsentwicklung. Japanischen Kindern wird von klein auf beigebracht, ihre Gefühle zu erforschen und sich klar darüber zu werden, was in ihrem Leben „ikigai“ ist – „das, wofür es sich zu leben lohnt“, von jap. „iki“ Leben und „gai“ Wert. Ikigai bezeichnet das, was Freude in das Leben jedes einzelnen bringt – dabei kann es sich um alle denkbaren Variationen von Aspekten unterschiedlicher Lebensbereiche wie Arbeit, Familie, Freunde und Hobbies handeln.

Eine Active Wellness Lebensweise und die persönliche Weiterentwicklung sind ideale Voraussetzungen, für sich die 5 Säulen der Gesundheit zu realisieren.

1. https://medical-news.org/10-reasons-japanese-women-stay-slim-dont-look-old/2321/5/

21. Januar 2019

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Der September ist bei uns Bio-Monat!

OS-Home-EmailBanner1

MACHEN SIE IHREN SEPTEMBER BIO!

NAHRUNG, WIE SIE SEIN SOLLTE.

Bio-Produkte erfreuen sich mittlerweile größter Beliebtheit. Die Bezeichnung „bio“ bezieht sich bei aus der Landwirtschaft stammenden Produkten auf die Art des Anbaus und der Verarbeitung. Anbau und Aufzucht können nämlich große Auswirkungen haben, und zwar nicht nur auf unsere Gesundheit, sondern auch die Umwelt. Bio-Produkte enthalten oft mehr gesundheitsfördernde Nährstoffe wie etwa Antioxidantien als vergleichbare Produkte aus konventionellem Anbau.

Hier sind nur einige der vielen Gründe, sich mit Bio-Produkten zu ernähren:

Bio-Produkte enthalten weniger Pestizide: Chemikalien wie Fungizide, Herbizide und Insektizide finden in der konventionellen Landwirtschaft breite Anwendung – doch häufig finden sich Rückstände auf (und in) unseren Lebensmitteln.

Bio-Produkte sind häufig frischer, da sie keine Konservierungsstoffe enthalten, durch die sie länger halten. Bio-Produkte stammen meist von kleineren Betrieben aus der Umgebung. Wenn Sie also Bio-Produkte kaufen, unterstützen Sie Ihre Region.

Bio-Anbau ist besser für die Umwelt. Die Methoden des Bio-Anbaus verringern die Umweltverschmutzung, sind wassersparend, reduzieren die Bodenerosion, steigern die Bodenfruchtbarkeit und verbrauchen weniger Energie. Werden in der Landwirtschaft weniger Pestizide verwendet, kommt das auch der Tierwelt und den in der Umgebung lebenden Menschen zugute.

Tiere aus Bio-Betrieben erhalten KEINE Antibiotika, Wachstumshormone und tierische Nebenerzeugnisse. Werden Nutztiere mit tierischen Nebenerzeugnissen gefüttert, steigt zum Beispiel das BSE-Risiko, und der Einsatz von Antibiotika kann zum Entstehen von antibiotikaresistenten Bakterienstämmen führen. Tiere aus Bio-Betrieben haben mehr Platz, mehr Bewegungsfreiheit und Ausgang ins Freie, was sich positiv auf ihre Gesundheit auswirkt.

Bio-Fleisch und -Milch sind reicher an bestimmten Nährstoffen. Die Ergebnisse einer europäischen Studiezeigen, dass der Gehalt bestimmter Nährstoffe wie etwa Omega-3-Fettsäuren in Bio-Fleisch und -Milch bis zu 50 % höher ist als in Fleisch und Milch aus herkömmlicher Aufzucht.

Bio-Produkte sind GVO-frei. Genetisch veränderte Organismen (GVO) oder gentechnisch veränderte Nahrungsmittel sind Pflanzen, deren DNA künstlich verändert wurde, um sie beispielsweise resistent gegen Pestizide zu machen oder ihnen die Fähigkeit zu geben, ein Insektizid zu produzieren. Diese genetischen Veränderungen wären auf natürlichem Weg oder durch traditionelle Kreuzungsmethoden nicht möglich.

Wussten Sie schon…?2

  1. In 43 % der britischen Lebensmittel wurden in staatlichen Tests im Jahr 2015 Pestizidrückstände nachgewiesen.
  2. 98 % der auf diesem Gebiet durchgeführten Forschungsstudien legen nahe, dass der Einsatz von Pestiziden in England und Wales bei einer Umstellung der gesamten Landwirtschaft auf Bio-Betrieb zurückginge.
  3. 50 % beträgt der durchschnittliche Zuwachs an Wildtieren auf Bio-Betrieben.

Diesen September unterstützt Nikken die Kampagne „Organic Your September“ des britischen Bio-Zertifizierers Soil Association – wir sind stolz darauf, mit Kenzen Super Ciaga® (#17001) und Jade GreenZymes® (#20310 / #20311) zwei durch die Soil Association biozertifizierte Produkte im Sortiment zu haben.

Es ist ganz einfach – wenn mehr Menschen Bio-Produkte kaufen, wird es mehr Bio-Betriebe geben. Mehr Bio-Betriebe bedeuten weniger Pestizide, mehr Wildtiere und mehr Nutztiere, die gemäß den höchsten Standards aufgezogen werden.

Die Wahl, die Sie beim Kauf Ihrer Lebensmittel treffen, hat Auswirkungen auf die Welt, in der Sie leben. Auch wenn Sie nur bei einem Produkt auf ein Bio-Produkt umstellen, kann das unser Ernährungssystem positiv beeinflussen.

  1. https://www.sciencedaily.com/releases/2016/02/160215210707.htm
  2. https://www.soilassociation.org/organic-living/organic-september/

(10. September)

Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.